EuGH: Widerruf auch bei entfernter Schutzfolie

In den AGB eines Matratzen-Onlinehändlers hieß es in der gesetzlich vorgeschrie- benen Widerrufsbelehrung, dass das Widerrufsrecht erlösche, wenn eine aus Grün­den des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene versiegelte Matratze nicht zurückge­sandt werden könne, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. Ein Verbraucher bestellte nun eine solche Matratze und probierte sie aus, nachdem er die Versiegelung entfernt hatte und widerrief den Kauf. Der BGH legte den Rechts­streit dem Europäischen Gerichtshof mit der Frage vor, ob die Klausel zulässig sei oder nicht. Das Gericht hielt diese Klausel für unzulässig, weil die Matratze auch nach Entfernung der Versiegelung noch benutzt zudem nach Gebrauch einer gründli­chen Reinigung unterzogen werden könne.

 

EuGH vom 27.3.2019 - Az. C -681/17

K&R 2019, 323

Stichworte: Widerruf, Entfernung der Versiegelung, Schutzfolie, Reinigung


Rechtsanwälte für Werberecht

RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)

Dr. Schotthöfer & Steiner
Rechts- und Fachanwaltkanzlei

 

Reitmorstr. 50

80538 München

kanzlei@schotthoefer.de
Tel.: 089 - 890 41 60 10

Fax: 089 - 890 41 60 16

wie Werberecht

 

wie Markenrecht

 

wie Urheberrecht

wie Designrecht