EuGH: Kunden müssen schwere, große oder zerbrechliche Waren nicht zurückschicken

Autor: Dr. Peter Schotthöfer

Sind mit der Rücksendung im Internet gekaufter Waren erhebliche Unannehm-lichkeiten verbunden, muss sich der Verkäufer ohne weitere Kosten für den Verbraucher um deren Rücksendung kümmern. Im vorliegenden Fall ging es um ein mangelhaftes Partyzelt, der Kunde rügte den Mangel und verlangte die Lieferung eines neuen. Der EuGH war der Meinung, dass sich der Verkäufer um die Abholung kümmern müsse, wenn die Ware sehr schwer oder zerbrechlich ist. Vom Kunden könne allenfalls verlangt werden, dass er Transportkosten vorstrecke, wenn diese nicht so hoch seien, dass sie ihn wegen der Höhe von der Rücksendung abhielten.

 

 

EuGH vom 23.5.2019; Az. C -52/18

Stichworte: Rücksendung, Internet


Rechtsanwälte für Werberecht

RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)

Dr. Schotthöfer & Steiner
Rechts- und Fachanwaltkanzlei

 

Reitmorstr. 50

80538 München

kanzlei@schotthoefer.de
Tel.: 089 - 890 41 60 10

Fax: 089 - 890 41 60 16

 

Autor der Werberecht Beiträge Dr. Peter Schotthöfer

wie Werberecht

 

wie Markenrecht

 

wie Urheberrecht

wie Designrecht