OLG Karlsruhe: Unterlassungsschuldner muss Fotos auch auf Unterrubriken löschen

Autor: Dr. Peter Schotthöfer

Wegen Verwendung von Fotos ohne Genehmigung des Fotografen hatte ein Unternehmen eine Unterlassungserklärung abgegeben, nach der eine Vertragsstrafe fällig wurde, würde dagegen verstoßen. Zwar löschte der Unterlassungsschuldner Link zu dem beanstandeten Foto, so dass dieses beim Öffnen der Homepage nicht mehr zu sehen war. Trotz Entfernen der Verlinkung konnte das Bild jedoch durch die Eingabe der Adresse in den Browser von jedermann abgerufen werden. Das OLG Karlsruhe verurteilte den Unterlassungsschuldner deswegen zur Zahlung einer Vertragsstrafe, weil er nicht alles ihm Zumutbare und Erforderliche getan hatte, um den Verstoß zu unterbinden. Er hätte auch sicherstellen müssen, dass Dritte das Foto nicht aufzufinden, auch wenn es auf Rechnern Dritter gespeichert sei, die aber  unmittelbar auf die noch vorhandene Datei führten.

 

 

 

OLG Karlsruhe vom 3.12.2012; Az. 6 U 92/11

 

Fundstelle: eigene

 

Stichworte:Unterlassung, Fotos


Rechtsanwälte für Werberecht

RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)

Dr. Schotthöfer & Steiner
Rechts- und Fachanwaltkanzlei

 

Reitmorstr. 50

80538 München

kanzlei@schotthoefer.de
Tel.: 089 - 890 41 60 10

Fax: 089 - 890 41 60 16

 

Autor der Werberecht Beiträge Dr. Peter Schotthöfer

wie Werberecht

 

wie Markenrecht

 

wie Urheberrecht

wie Designrecht