BGH: Angaben in Exposé sind verbindlich

In dem Verkaufsexposé eines Maklers war auf die Komplettsanierung eines älteren Hauses aus den fünfziger Jahren hingewiesen worden. Dort hieß es: „… zudem ist das Haus unterkellert (trocken)“. Die Käufer des Hauses stellten jedoch fest, dass der Keller keineswegs trocken, die Feuchtigkeitsflecken vielmehr lediglich mit weißer Farbe überstrichen waren.

 

Der BGH sah darin eine arglistige, zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigende arglistige Täuschung. Auch die öffentlichen Äußerungen des Verkäufers oder seines Gehilfen, des Maklers, zählen zu den Eigenschaften, die ein Käufer erwarten darf. Da sich in dem Verkaufsexposé des Maklers der ausdrückliche Hinweis auf die Trockenheit des Kellers fand, habe dies der Käufer erwarten dürfen.

 

BGH vom 19.1.2018; Az. V ZR 256/16

IWW - Abrufnummer 200544

Stichworte: Angaben Makler, Exposé, Exposee, Kaufangebote,Sachmängelausschluss


Rechtsanwälte für Werberecht

RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)

Dr. Schotthöfer & Steiner
Rechts- und Fachanwaltkanzlei

 

Reitmorstr. 50

80538 München

kanzlei@schotthoefer.de
Tel.: 089 - 890 41 60 10

Fax: 089 - 890 41 60 16

wie Werberecht

 

wie Markenrecht

 

wie Urheberrecht

wie Designrecht