OLG Köln: Vorsicht bei Zitaten auf YouTube

Auf einem YouTube Kanal war ein Video veröffentlicht worden, das Ausschnitte aus einem Dokumentarfilm enthielt. Der Inhaber der Rechte an dem Dokumentarfilm verlangte Unterlassung, weil er die Verwendung des Filmes sowie eines weiteren Fotos nicht genehmigt habe.

 

Das OLG Köln gab ihm Recht. Die Verwendung des Filmes und des Bildes könnten nicht als zulässige Zitate angesehen werden. Diese rechtfertigten nur dann die Verwendung eines urheberrechtlichen geschützten Werkes, wenn sich der Zitierende gedanklich mit dem Inhalt der zitierten Sequenz befasse. Eine pauschale Kritik reiche nicht aus. Im vorliegenden Fall habe es an jeder Auseinandersetzung mit dem Inhalt der Filmsequenz gefehlt.

 

OLG Köln, Urteil vom 13.12.2013 - Az. 6 U 114/13

IP- Report 2014, 34

 

Für weitere Informationen:

Urheberrecht Anwalt Florian Steiner

Tel.: 0049 (0) 89 - 8904160 - 10

E-Mail: kanzlei@schotthoefer.de

Stichworte: YouTube, Zitat, Zitatzweck, pauschale Kritik


Rechtsanwälte für Werberecht

RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Dr. Schotthöfer - Ihr Experte fürs Werberecht
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)
RA Florian Steiner - Ihr Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Designrecht)

Dr. Schotthöfer & Steiner
Rechts- und Fachanwaltkanzlei

 

Reitmorstr. 50

80538 München

kanzlei@schotthoefer.de
Tel.: 089 - 890 41 60 10

Fax: 089 - 890 41 60 16

wie Werberecht

 

wie Markenrecht

 

wie Urheberrecht

wie Designrecht